Mittwoch, 29. April 2015

Viele neue Herzen

Wie bereits schon angekündigt wollten wir wieder einen Jahresvorrat an Herzkissen für unser Krankenhaus nähen.
Das erste mal haben wir uns am 14.04.2015 getroffen und an diesem Abend haben wir 40 Kissen geschafft. Elf Frauen haben dabei geholfen.



Gestern haben wir uns noch einmal getroffen. Diesmal konnten aber leider nicht alle kommen. Dennoch haben wir wieder 22 Herzkissen genäht und gestopft. Ein paar der Frauen, die nicht kommen konnten haben daheim noch 17 Herzkissen fertiggestellt.
So dass wir aktuell bei einer Zahl von 79 Herzkissen sind, die wir demnächst dem Krankenhaus übergeben können.

Der Förderverein des Krankenhauses möchte uns in unserer Arbeit unterstützen und wird uns neues Material finanzieren. Dafür möchten wir uns natürlich ganz herzlich bedanken.

Am Sonntag erhielt ich einen Anruf. Eine nette Dame meldete sich und erklärte, das sie den Artikel in der Zeitung gelesen hätte und sie hätte noch einen ganzen Karton an Stoffen, die sie uns zur Verfügung stellt. Am Montag habe ich den Karton abgeholt. Wenn ich den Inhalt gesichtet habe gibt es dann auch noch Bilder dazu. Auch diese Unterstützung freut uns sehr.

Bis demnächst.

Liebe Grüße aus dem Erzgebirge
eure Claudia

Donnerstag, 16. April 2015

Jetzt neu

im Bloggerland sind wir Bergstadtherzen. Gemeinsam nähen wir schon ein paar Jahre Patchwork oder basteln miteinander. Auch Herzkissen machen wir schon ein paar Jahre. Jetzt haben wir uns dazu entschlossen diese Aktivitäten auch öffentlich zu machen.

Hier seht ihr ein Bild von der Übergabe der Herzkissen an das Krankenhaus in Freiberg im Oktober 2013.
Das waren 76 Stück und leider Anfang des Jahres fast alle. Deshalb mussten erst einmal kurzfristig ein paar Kissen genäht werden, damit keine Frau leer ausgeht.

Bereits 2012 hatten wir 64 Herzkissen an das Brustkrebszentrum Mittweida gegeben. Leider gibt es dazu keine Bilder.

Jetzt haben wir noch einmal einen Näh- und Stopfabend gemacht, um die Vorräte im Krankenhaus wieder aufzufüllen. Dazu gibt es dann morgen mehr.

Liebe Grüße aus dem Erzgebirge
Claudia